99 Gedichte

Ich habe interessante Domains zu verkaufen!

Hier finden Sie eine Sammlung von 99 Gedichten berühmter Dichter, die mir besonders gut gefallen. Unten finden Sie ein zufällig aus diesen 99 Gedichten ausgewähltes Gedicht für einen guten Beginn. Oder wollen Sie mit einer alphabetischen Liste der Gedichte oder einer Liste der Dichter starten? Viel Spaß beim Lesen und Genießen!

"Man soll alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen." Johann Wolfgang von Goethe

Schäfers Sonntagslied

Das ist der Tag des Herrn!
Ich bin allein auf weiter Flur;
Noch eine Morgenglocke nur,
Nun Stille nah und fern.

Anbetend knie ich hier.
O süßes Granu, geheimes Wehn,
Als knieten viele ungesehn
Und beteten mit mir!

Der Himmel nach und fern,
Es ist so klar und feierlich,
So ganz, als wollt' er öffnen sich.
Das ist der Tag des Herrn!

Ludwig Uhland

Gedicht 1 <| Gedicht 59< Gedicht 60 > Gedicht 61 |> Gedicht 99


Gedichte sagen viel über die aus, die sie geschrieben haben aber sie können auch sehr viel sagen über die, die sie verwenden. Ein passendes Gedicht kann dazu beitragen, dass man seine Gefühle, Gedanken, Bedenken oder auch Empfehlungen auf eine ganz anderes Weise an den Empfänger bringt als mit eigenen prosaischen Worten. Gleichzeit zeigt die Verwendung eines passenden Gedichts auch, dass man sich vermehrt Gedanken gemacht hat und nicht die Mühe scheute, nach einem Gedicht zu suchen.

"Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren
Sind Schlüssel aller Kreaturen,
Wenn die so singen, oder küssen
Mehr als die Tiefgelehrten wissen
Wenn sich die Welt ins freie Leben,
Und in die Welt wird zurückbegeben,
Wenn dann sich wieder Licht und Schatten
Zu echter Klarheit wieder gatten
Und man in Märchen und Gedichten
Erkennt die wahren Weltgeschichten,
Dann fliegt vor Einem geheimen Wort
Das ganze verkehrte Wesen fort." - Novalis, Heinrich von Ofterdingen

Wunderschöne Gedichtbände bei amazon.de:

"Oh, wie beglückt ist doch der Mann, wenn er Gedichte machen kann!" - Wilhelm Busch, Balduin Bählamm, der verhinderte Dichter, erstes Kapitel.